Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Sind Pickel auf der Kopfhaut ein Zeichen für Schuppen?

Juckreiz ist häufig ein Anzeichen für Schuppen. Wenn die Kopfhaut jedoch noch weitere Symptome wie kleine Pickel aufweist, könnte dies auf andere Kopfhautprobleme hindeuten. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Wer an Schuppen leidet, kennt auch den Juckreiz, der häufig damit einhergeht. Oft ist dieses juckende Gefühl ein Warnhinweis, bevor die ersten Hautschuppen abgestoßen werden.

Der Juckreiz bei Kopfhautproblemen entsteht durch eine gereizte Kopfhaut. Wenn man sich jedoch zu viel kratzt, besteht die Möglichkeit, die Kopfhaut so sehr zu schädigen, dass kleine Pusteln auftreten.

Es gibt jedoch noch andere Kopfhautprobleme, die zu Pickeln führen können. Wenn der Verdacht bei Schuppen liegt, sollten Sie also noch auf weitere Symptome achten:

  • weiße Schuppen auf der Kopfhaut und in den Haaren

  • trockene, gespannte Kopfhaut

Sie können auch gleich ein Anti-Schuppen Shampoo verwenden, bevor Sie nach weiteren Erkrankungen suchen. Ist das Problem damit gelöst, haben Sie Ihr Kopfhautproblem gut in den Griff bekommen.

Probieren Sie unser neues Instant beruhigende Kopfhautpflege Shampoo, das nachweislich die Grundursachen von Juckreiz – nämlich Schuppen – bekämpft.

Wenn sich die Symptome trotz mehrerer Wochen regelmäßiger Verwendung eines Anti-Schuppen Shampoos nicht gebessert haben, sind Schuppen wahrscheinlich nicht die Ursache.

Was tun, wenn das Problem nicht durch Schuppen ausgelöst wird?

Es gibt viele andere Erkrankungen, die Pusteln auf der Kopfhaut auslösen können, von Folliculitis über seborrhoische Dermatitis bis hin zu Nesselsucht und Läusen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Schuppen das Problem sind, sollten Sie Ihren Hausarzt oder einen Dermatologen aufsuchen, um sich untersuchen zu lassen und die Symptome in den Griff zu bekommen.

Weitere Artikel über juckende Kopfhaut