Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Wie viel Shampoo sollte man verwenden?

Für gewöhnlich achten wir viel stärker darauf, welches Shampoo wir verwenden als auf die richtige Menge. Das richtige Shampoo ist natürlich wichtig. Aber eine zu große oder zu kleine Menge Shampoo kann sich auf die Gesundheit von Haaren und Kopfhaut auswirken.

Zu wenig Shampoo hat ganz offensichtliche Folgen: Das Haar wird nicht richtig gereinigt, was zu Problemen wie Schuppen und einer juckenden Kopfhaut führt. Partikel, die durch die unzureichende Reinigung auf der Kopfhaut verbleiben, können sich in potenziell reizende Substanzen zersetzen.

Zu viel Shampoo zieht dagegen ganz andere Probleme nach sich.

Wenn Sie unter trockenem oder geschädigtem Haar leiden, kann zu häufiges Haarewaschen diese Folgen haben:

  • Ihre Haarfarbe verblasst schneller, da das Haar häufiger mit Wasser in Berührung kommt als sonst.

  • Dem Haar werden zu viele natürliche Fette entzogen; dadurch wird es spröde und kräuselig.

Wenn Sie beim Haarewaschen zu viel Shampoo verwenden, kann Folgendes passieren:

  • Das Shampoo kann keinen richtigen Schaum bilden.

  • Es wird schwieriger und zeitaufwändiger, das Produkt auszuwaschen.

Zu viel Shampoo kann zu einem weiteren Problem führen, das gar nichts mit dem Haar selbst zu tun hat.

Je mehr Shampoo Sie verwenden, desto schneller ist die Flasche leer. Darunter leidet auch Ihr Portemonnaie!

HAARSCHÄDIGUNGEN DURCH ZU VIEL SHAMPOO

Die natürlichen Fette in Ihrem Haar sind maßgeblich für die Gesundheit Ihrer Haare verantwortlich.

Wenn Ihr Haar bereits ausgetrocknet oder geschädigt ist, kann ihm durch zu viel Shampoo die stark benötigte Feuchtigkeit entzogen werden. So wird Ihr Haar noch anfälliger für Schäden.

Mit aggressiven Shampoos, wie z.B. Tiefenreinigungs-Shampoos oder Shampoos für mehr Volumen, wird dieses Problem noch verstärkt.

Bei der Verwendung solcher Produkte ist Vorsicht geboten.

Wenn Sie ein Shampoo für mehr Volumen verwenden, achten Sie darauf, dass es auch pflegende Wirkstoffe enthält. Auf diese Weise erhält Ihr Haar die nötige Feuchtigkeit und bleibt gepflegt.

ZU VIEL SHAMPOO– WENIGER VORTEILE

Eine Aussage, die zunächst schwer nachvollziehbar erscheint. Tatsächlich wird Ihr Haar aber durch mehr Shampoo nicht unbedingt sauberer.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt können Sie durch eine Erhöhung der Shampoo-Menge keine weiteren Vorteile mehr erzielen, d.h. Sie können die Reinigungswirkung nicht weiter verstärken.

Zu viel Shampoo macht sich dadurch bemerkbar, dass es sich wie einen Mantel um Ihre Haare legt und schwer aufzuschäumen ist.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Shampoo Ihre Haare nicht mehr ausreichend reinigt, kann es nötig sein, zu einem Shampoo mit einer tiefenwirksamen Reinigung zu wechseln.

Ein gutes Shampoo sollte idealerweise mit einer Menge von 10ml optimale Reinigungsergebnisse erzielen; das entspricht etwa einem Teelöffel, also einer relativ kleinen Menge.

Wenn Ihr Haar besonders fettig oder verschmutzt ist, können Sie die Haarwäsche noch einmal wiederholen. Für die meisten Menschen ist das dann aber schon eine ganze Menge Shampoo.

WIE VIEL SHAMPOO SOLLTE MAN VERWENDEN?

Zu wenig Shampoo führt also dazu, dass das Haar nicht richtig gereinigt wird. Zu viel Shampoo kann das Haar aber austrocknen. Wie viel Shampoo ist denn genug?

Die individuell perfekte Menge Shampoo hängt stark von der Haarlänge und vom Haartyp ab:

  • Für kurzes oder dünnes Haar reicht eine weintraubengroße Menge bzw. ein Teelöffel Shampoo aus.

  • Längeres oder dickeres Haar benötigt eher eine walnussgroße Menge Shampoo.

Noch mehr Tipps und Ratschläge zum Thema Haarpflege