Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Schuppen und Alkohol – Gibt es einen Zusammenhang?

Im Internet wird viel über einen Zusammenhang zwischen Schuppenbildung und Alkoholkonsum spekuliert. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was wirklich stimmt.

Wenn man den Ergebnissen einer einfachen Google-Suche Glauben schenken darf, verursacht Alkohol definitiv Schuppen. So einfach ist es dann aber doch nicht.

Um den Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Schuppenbildung zu verstehen, muss man zunächst untersuchen, woraus Schuppen bestehen und welchen Effekt Alkoholkonsum auf Haare und Kopfhaut hat.

WAS SIND SCHUPPEN?

Schuppen werden durch einen natürlich vorkommenden Mikroorganismus namens Malassezia globosa verursacht, der auf der Kopfhaut eines jeden Menschen angesiedelt ist.

Dieser Mikroorganismus ernährt sich von den natürlichen Kopfhautfetten und hinterlässt als Nebenprodukt Ölsäure. Für etwa die Hälfte der Weltbevölkerung ist das ein Problem, denn jeder zweite Mensch reagiert empfindlich auf Ölsäure.

Bei solch einer Empfindlichkeit passiert Folgendes: Die Kopfhaut verstärkt die Produktion von Hautzellen und stößt diese schneller ab. Die Folgen:

  • Weiße Schuppen in den Haaren

  • Juckreiz

  • Hautreizungen

An diesen Symptomen erkennt man Schuppen. Die Ursache ist immer dieselbe, es gibt es jedoch bestimmte Faktoren, die die Schuppenbildung auslösen oder sogar verschlimmern:

  • Hormonelle Veränderungen

  • Stress

  • Überschüssiges Fett auf der Kopfhaut

  • Nicht gründliche oder zu seltene Haarwäsche

In der Liste der Ursachen für Schuppen kommt Alkohol jedoch nicht vor.

Woher kommt dann dieser vermeintliche Zusammenhang?

ALKOHOLKONSUM UND IHRE KOPFHAUT

Alkoholkonsum kann in vielerlei Hinsicht schädlich für Ihren Körper sein. Das betrifft auch Ihre Kopfhaut.

Sie leidet vor allem darunter, dass Alkohol ein Diuretikum ist.

Alkohol sorgt dafür, dass die Nieren überschüssiges Wasser ausscheiden, damit aber gleichzeitig auch wichtige Nährstoffe und Elektrolyte. Diese entwässernde Wirkung ist der Grund dafür, dass Sie nach einer Party mit Kopfschmerzen aufwachen.

Alkoholkonsum wirkt sich aber auch auf die Haut aus. Häufige Symptome sind:

  • Trockene Haut

  • Schwellungen

  • Gerötete Kopfhaut

RETTUNG FÜR SCHUPPIGE KOPFHAUT

All diese Beobachtungen führen uns zu zwei wichtigen Schlussfolgerungen:

  • Alkohol ist nicht für Ihre Schuppen verantwortlich.

  • Alkohol kann die Haut austrocknen und Schuppenprobleme verschlimmern.

Eine trockene Kopfhaut profitiert enorm davon, wenn Sie weniger Alkohol und mehr Wasser trinken. Gleichzeitig hilft ein  gutes Schuppen-Shampoo, sichtbare Schuppen zu entfernen und der Kopfhaut Feuchtigkeit zu spenden.

Wenn sich herausstellt, dass Sie unter Schuppen leiden, ist ein Anti-Schuppen Shampoo immer die beste Lösung, dem Problem auf den Leib zu rücken.