Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

So kann Juckreiz Ihr Haar beschädigen

Wenn die Kopfhaut juckt, ist es eine natürliche Reaktion, sich zu kratzen. Leider kann dies die Gesundheit von Haaren und Kopfhaut beeinträchtigen und eine schädigende Wirkung haben.

Kratzen ist eine automatische Reaktion auf juckende Haut. Häufig ist der Juckreiz auf Histamine zurückzuführen, die freigesetzt werden, wenn die Haut gereizt wird. Das führt dazu, dass wir uns kratzen.

Man darf nicht vergessen, dass das Kratzen uns zwar kurzfristig Erleichterung verschafft, aber dadurch die Kopfhaut und das Haar geschädigt werden.

Kratzen kann dem Haar schaden

Wenn Sie sich über längere Zeiträume hinweg am Kopf kratzen, können Sie dadurch die Haarstruktur beschädigen. Die Außenseite der Haare ist von Hautschuppen bedeckt, ähnlich den Schuppen eines Fisches.

Durch die Vor-und-Zurück-Kratzbewegung blättert diese Schutzschicht ab, wodurch das Haar schwächer wird und leichter bricht.

Kratzen kann aber auch die Kopfhaut beeinträchtigen.

Kratzer auf der Haut können zu Entzündungen führen, die eine Immunantwort auslösen. Dadurch wird die Haut empfindlicher und kann Ihnen nicht mehr so gut als Schutzschild vor Umwelteinflüssen dienen.

Ständiges Kratzen kann zu Verletzungen und Schorf führen, was die Kopfhaut noch weiter schwächt.

Möglicherweise trocknet Ihre Kopfhaut aus, weil die äußerste Hautschicht geschädigt wurde und ihr Feuchtigkeit fehlt.

Kratzen schwächt das Haar und macht die Kopfhaut anfällig. Unser Suprême Stärke Shampoo stärkt das Haar bei jeder Wäsche*, sodass es kräftig, dick und eindeutig schuppenfrei erscheint**.

Wodurch wird eine juckende Kopfhaut verursacht?

Wenn die Kopfhaut juckt, sind Schuppen häufig der Grund dafür. Sie sind die natürliche Reaktion des Körpers auf Reizungen der Kopfhaut: Die oberste Hautschicht der Kopfhaut wird rasch abgestoßen.

So lange die Kopfhaut gereizt wird, entstehen weiterhin Schuppen. Dadurch trocknet die Kopfhaut aus und beginnt zu jucken.

Wie Sie juckreiz am Kopf rasch loswerden

Das beste Mittel gegen juckende Kopfhaut ist ein Shampoo, das Folgendes bewirken kann:

  1. Die Ursache des Juckreizes – also Schuppen – beseitigen

  2. Die Kopfhaut beruhigen, damit das Jucken nachlässt

Unser Milde Pfege bei juckender Kopfhaut Shampoo mit Eukalyptus kühlt die Haut und bringt Erleichterung. Außerdem bietet es einen starken Schutz vor Schuppen.

Bei regelmäßiger Anwendung kann es die Ursache des Juckreizes beseitigen, damit Sie sich wieder wohl fühlen und 100% schuppenfrei sein können**.

Erfahren Sie mehr über juckende Kopfhaut

* wirkt stärker gegen Haarbruch als ein Shampoo ohne Spülung

** sichtbare Schuppen, bei regelmäßiger Anwendung