Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Warum Glätteisen Haar und Kopfhaut schädigen können

Glätteisen können Ihre Kopfhaut schädigen. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie Schäden auf ein Minimum reduzieren können

Moderne Glätteisen mit Keramikplatten können Temperaturen von über 200 Grad Celsius erreichen. Aus diesem Grund ist es leichter als je zuvor, die Haare zu glätten, allerdings können Sie jetzt auch Haar und Kopfhaut noch leichter Schäden zufügen.

WELCHE SCHÄDEN GLÄTTEISEN VERURSACHEN KÖNNEN

Die Haaraußenseite wird von einer Schicht aus sich überlappenden Plättchen umhüllt, die das Haar ähnlich wie Dachziegel schützen. Sie sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht entweichen kann und schiebt schädlichen Substanzen den Riegel vor.

Daher wirken sich Glätteisen aus folgenden Gründen schädlich auf das Haar aus:

  • Die Schuppenschicht wird bei Temperaturen von über 180 Grad Celsius beschädigt.

  • Durch die mit Glätteisen aufgebaute Spannung und die ziehende Bewegung wird die Schuppenschicht abgelöst, was das Haar dauerhaft schädigt.

  • Die Hitze kann auch die Kopfhaut beschädigen, da sie ein Austrocknen und Schuppenbildung begünstigt.

DIE OPTIMALE GLÄTTEMETHODE

Natürlich bedeutet dies nicht, dass Sie überhaupt kein Glätteisen mehr verwenden sollen, sondern dabei ein paar wesentliche Dinge beachten sollten.

So reduzieren Sie die Schäden auf ein Minimum:

  • Stellen Sie das Glätteisen auf eine niedrigere Temperatur ein. Zwar dauert der Glättvorgang dadurch länger, allerdings sind Haar und Kopfhaut besser geschützt.

  • Glätten Sie nur trockenes Haar. Nasses Haar reagiert empfindlicher auf Hitze als trockenes Haar. Daher richten Sie mehr Schäden an, wenn Sie das Haar direkt nach der Haarwäsche glätten.

  • Klemmen Sie das Haar nur vorsichtig in das Glätteisen, um mechanische Schäden durch übermäßiges Ziehen an den Haaren zu vermeiden.

Weitere Tipps und Tricks

Schönes Haar beginnt mit einer gepflegten Kopfhaut. Verwenden Sie regelmäßig ein  Pflegeshampoo, das der Kopfhaut Feuchtigkeit spendet, um die natürliche Feuchtigkeitsbarriere der Haut wieder aufzubauen und gleichzeitig Reizungen zu lindern und Schuppen loszuwerden.

Wenden Sie zusätzlich eine gute Pflegespülung  an, damit das Glätteisen leichter durch die Haarfasern gleiten kann, ohne diese zu beschädigen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, sorgen Sie für ein seidig-weiches, geschmeidiges und vor allem rundum schönes Haar.

Noch mehr Tipps und Ratschläge zum Thema Haarpflege