Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Warum föhnen die Kopfhaut schädigt

Wer möchte beim Haaretrocknen schon auf einen Föhn verzichten? Stellt sich nur die Frage, ob die Hitze der Kopfhaut mehr schadet als vermutet.

In einer hektischen Welt wie heute erweist uns ein Föhn wertvolle Dienste, wenn es darum geht, schnell und mit perfekt gestyltem Haar das Haus zu verlassen. Allerdings hat das Föhnen wie viele Dinge auch seine Schattenseiten.

Denn Föhnen schädigt das Haar bekanntlich. Der Hitzestrom eines Föhns kann die innere Schuppenschicht der Haare zerstören und auch der Kopfhaut ziemlich zusetzen.

HITZESCHÄDEN AUF IHRER KOPFHAUT

Wenn Sie Ihr Haar mit dem Föhn bearbeiten, trocknen Sie dabei nicht nur die Haare aus.

Beim Föhnen erhitzen Sie zeitgleich auch die in Haar und Kopfhaut eingelagerte Feuchtigkeit.

Dadurch wird ein regelrechter Dominoeffekt ausgelöst:

  • Das in der Haarfaser gespeicherte Wasser kann zu Wasserdampf kondensieren und dauerhafte Schäden verursachen, die sich in Bläschen äußern.

  • Die Hitze kann die Kopfhaut austrocknen.

SCHÜTZEN SIE DIE KOPFHAUT VOR FEUCHTIGKEITSVERLUST

Feuchtigkeit ist für die Kopfhaut von wesentlicher Bedeutung. Darüber hinaus wächst kräftiges Haar nur aus einer gepflegten und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgten Kopfhaut.

Eine trockene Kopfhaut kann ein Anzeichen dafür sein, dass das Gleichgewicht der Haut gestört ist. Dabei treten unter anderem Symptome wie Juckreiz, Irritationen und Schuppenbildung auf und Ihr Haar wird geschädigt.

Dies kann in einigen Fällen zu Haarverlust und in weniger extremen Fällen zu Irritationen, Juckreiz und Schuppenbildung führen.

Daher sollten Sie ein gutes Shampoo für trockene Kopfhaut wählen, das nicht nur einer trockenen Kopfhaut entgegenwirkt, sondern auch Schuppen und Juckreiz bekämpft.

HAARE SICHER FÖHNEN

Natürlich soll das nicht bedeuten, dass Sie nie wieder Ihre Haare föhnen dürfen. Beachten Sie lediglich ein paar grundlegende Dinge:

  • Stellen Sie den Föhn auf eine niedrigere Temperatur ein. Der Luftstrom sollte sich angenehm an Ihrer Hand anfühlen

  • Richten Sie den Föhn nicht allzu lange auf eine Stelle, da sich die Hitze stauen kann

  • Versuchen Sie, Ihr Haar ein wenig seltener zu föhnen

Auch ein intensives Pflegeprogramm für Haar und Kopfhaut kann Abhilfe schaffen: Verwenden Sie ein Reparaturshampoo, um Ihrer Kopfhaut Feuchtigkeit zu spenden und Ihrem Haar zusätzliche Pflege zukommen zu lassen. Mit einer  Pflegespülung für geschmeidiges Haar  beugen Sie beim Föhnen auch widerspenstigem Haar entgegen.

Noch mehr Tipps und Ratschläge zum Thema Haarpflege