Erfahren Sie mehr über die Ursachen und Symptome von Schuppen und welche Faktoren plötzliche Schuppenbildung auslösen.

Schuppen werden durch einen natürlich vorkommenden Mikroorganismus namens Malassezia globosa verursacht.
Auch wenn er auf der Kopfhaut eines jeden Menschen angesiedelt ist, löst er nur bei rund 50 % der Weltbevölkerung Schuppen aus.
Und zwar so:

  1. Malassezia globosa ernährt sich von den natürlichen Fetten auf der Kopfhaut, die auch Talg genannt werden. Diese Fette spenden Ihrem Haar und Ihrer Kopfhaut Feuchtigkeit.
  2. Während der Mikroorganismus den Talg zersetzt, entsteht als Nebenprodukt Ölsäure.
  3. 50 % der Menschen reagieren auf Ölsäure empfindlich und bekommen Irritationen auf der Kopfhaut.
  4. Die irritierte Kopfhaut entzündet sich, wird gerötet und beginnt, zu jucken.
  5. Daraufhin signalisiert der Körper dem Gehirn, Hautzellen schneller als gewöhnlich abzustoßen, um die irritierenden Stoffe loszuwerden. Doch durch das rasche Abstoßen der Hautzellen entstehen Schuppen auf der Kopfhaut, die sich oft auf den Schultern sammeln.


Weitere Faktoren bei der Schuppenbildung

Auch wenn die Grundursache für Schuppenbildung immer die gleiche ist, gibt es weitere Faktoren, welche die Entstehung verschlimmern oder schlimmer erscheinen lassen können.

Dazu gehören zum Beispiel jahreszeitliche Faktoren (vor allem Sommer und Winter), externe irritierende Ursachen wie Verschmutzung sowie selbstverschuldete Umstände wie das häufige Stylen der Haare mit Hitze.

Erfahren Sie, welche Faktoren zu vermehrter Schuppenbildung führen:

Ursachen von Schuppen

Angezeigt ARTIKEL
Loading
Processing