Zum Inhalt springenZur Suche springen
Head & Shoulders LogoStartseite

Produkte, die Sie bei Schuppen meiden sollten

Auch wenn Schuppenbildung nicht durch ein bestimmtes Produkt verursacht wird, sollten Sie darauf achten, was Sie auf Ihre Haare auftragen.

Schuppen werden durch einen Mikroorganismus namens Malassezia verursacht. Wir haben ihn alle, doch nur etwa die Hälfte aller Menschen ist dagegen empfindlich und reagiert darauf mit diesen Symptomen:

  • Trockene Kopfschuppen

  • Hautreizungen

  • Juckreiz

Die gute Nachricht ist, Haarprodukte haben generell keine negativen Auswirkungen auf Schuppenbildung. Sie können jedoch trotzdem dazu beitragen.

HABEN SIE EINE EMPFINDLICHE KOPFHAUT?

Menschen mit empfindlicher Kopfhaut können Reaktionen auf Inhaltsstoffe in gewöhnlichen Haarpflegeprodukten zeigen, die normalerweise harmlos sind, und unter Symptomen wie Juckreiz, Hautreizungen, und trockenen Kopfschuppen leiden.

Man muss es einfach ausprobieren. Oft kann man nicht mit Sicherheit sagen, ob ein Produkt die Kopfhaut angreift. Sie werden wahrscheinlich verschiedene Produkte ausprobieren müssen, um das Richtige zu finden.

DAS PROBLEM DER RÜCKSTÄNDE

Mit Gel, Schaum, Haarspray und Wachs können Sie die perfekte Frisur stylen und Ihre Haare bleiben wie gewünscht. Wenn diese Stylingprodukte jedoch nicht richtig entfernt werden, können sich mit der Zeit Rückstände bilden, sodass Fett, Schmutz und andere Stoffe eng an Ihrer Haut anhaften.

Diese zerfallen mit der Zeit und bilden neue Stoffe, die zu Hautreizungen auf Ihrer Kopfhaut führen können.

Wenn Sie bereits unter Schuppen leiden, kann dies Symptome wie Juckreiz und trockene Kopfschuppen noch weiter verschlimmern.

Der Schlüssel zur effektiven Vorbeugung von Rückständen ist das gründliche Ausspülen und die Verwendung von Shampoo.

Deshalb haben wir Shampoos mit tiefenwirksamer Reinigung entwickelt, wie unser INSTANT oil Control Shampoo. Er wirkt nicht nur gegen Schuppen, sondern reinigt zudem tiefenwirksam und entfernt dabei sämtliche Rückstände.

EINFLUSS VON PFLEGESPÜLUNGEN AUF SCHUPPEN

Pflegespülungen spenden Ihrem Haar die nötige Feuchtigkeit, doch wussten Sie, dass Sie die Wirkung Ihres Anti-Schuppen-Shampoos schwächen können?

Durch Verwendung von herkömmlichen kosmetischen Spülungen (sowie auch Shampoos) werden oft die aktiven Wirkstoffe Ihres Anti-Schuppen-Shampoos wieder ausgewaschen. Das heißt, sie sind weniger effektiv für die Lösung des Problems.

Das bedeutet, dass Sie möglicherweise, auch wenn Sie Ihr Schuppenproblem behandeln, trotzdem nicht die volle Wirkung Ihres Anti-Schuppen-Produkts erhalten und Sie weiterhin unter Schuppenbildung leiden.

Wenn Sie anfällig gegen Schuppen sind, verwenden Sie im letzten Schritt Ihrer Haarwäsche eine Anti-Schuppen-Pflegespülung.

DIE OPTIMALE PFLEGE IHRER KOPFHAUT

Obwohl Haarprodukte nicht selbst Schuppen verursachen, können sie zur Verschlimmerung von Kopfhauterkrankungen beitragen.

Probieren Sie deshalb einige Produkte aus, um zu testen, welche bei Ihnen am besten wirken. Wenn Sie unter Schuppen leiden, denken Sie daran, im letzten Schritt Ihrer täglichen Haarpflege ein Anti-Schuppen-Produkt zu verwenden. Verwenden Sie ein Shampoo für trockene Kopfhaut , um Schuppenbildung zu verhindern und den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Kopfhaut wiederherzustellen. Sollten Sie eine Pflegespülung auftragen, vergewissern Sie sich, dass es eine Anti-Schuppen-Spülung ist. Im Gegensatz zu kosmetischen Pflegespülungen besitzt unsere Pflegespülung für trockene Kopfhaut eine spezielle Formel gegen Schuppenbildung zur Verwendung mit ihrem „Schwestershampoo“, mit der Sie den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Kopfhaut wiederherstellen können.

Noch mehr Tipps und Ratschläge zum Thema Haarpflege