FAQ: SIND SCHUPPEN HORMONELL BEDINGT?

Hormone sind tatsächlich mitverantwortlich für die Bildung von Schuppen. Das erklärt auch, warum viele Menschen während der Pubertät erstmalig unter Schuppen leiden.

Talg ist ein ausschlaggebender Faktor für die Entstehung von Schuppen. Es handelt sich dabei um ein Fett, das der Körper auf der Kopfhaut, im Gesicht und auf dem Oberkörper produziert. Die Produktion von Talg wird durch Hormone gesteuert.

Schuppen entstehen, wenn der natürlich auftretende Mikroorganismus Malassezia globosa Talg in Reizstoffe wie Ölsäure aufspaltet.

Wenn Ihre Kopfhaut empfindlich auf Ölsäure reagiert, kann das zu Reizungen führen und ein Abschuppen der Hautzellen zur Folge haben.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Schuppen.

Die Hormone, die die Talgdrüsen steuern, sind also für das Entstehen von Schuppen von großer Bedeutung: Sie produzieren den Ausgangsstoff, der Ölsäure entstehen lässt, worauf die Kopfhaut unter Umständen gereizt reagiert. Deshalb leiden viele Menschen während der Pubertät erstmalig unter Schuppen.

Aber Hormone sind nicht allein ausschlaggebend. Zusätzlich müssen Sie empfindlich auf Ölsäure reagieren. Das ist bei etwa 50 % aller Menschen der Fall. Entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit 1:2, dass Sie irgendwann einmal unter Schuppen leiden.

Finden Sie das richtige Anti-Schuppen Shampoo.